Keine Verschwendung

Bei 3D-Druck oder „Additive Manufacturing“ werden, wie der Name bereits sagt, Produkte hergestellt indem Schicht auf Schicht angebracht wird. Hierbei wird ausschließlich das Material verwendet, dass zur Herstellung des Endproduktes erforderlich ist, ohne Verschwendung.

Vergleicht man dies mit einem herkömmlichen Subtraktionsprozess, dann stellt sich heraus, dass dabei zur Herstellung des Endproduktes ein Anteil des Anfangsmaterials von 60% oder sogar mehr entfernt wird. Diese große Menge an verschmutztem Abfall muss gereinigt und regeneriert werden, falls überhaupt möglich.

Außerdem entfallen beim 3D-Druck die herkömmlichen Produktionsschritte bei denen extra Modelle, Werkzeuge und Vorrichtungen erforderlich waren. Auch der hierbei entstandene Abfall entfällt beim 3D-Druck. Ein Beispiel: Bei herkömmlichen Casting Prozessen war die Anfertigung eines Modells aus Holz oder Plastik erforderlich. Bei der Produktion des Modells entstand Abfall und auch das Modell selbst wurde schließlich als Abfall entsorgt. Beim 3D-Druck ist das gesamte Modell nicht erforderlich, somit werden auch alle hierfür erforderlichen Materialien eingespart. 

UNSERE VISION: DIE NÄCHSTE REVOLUTION IM PRODUKTIONSBEREICH

Freiheit des Entwurfs
Direkt vom CAD
In der eigenen Region
Alles aus einer Hand
Keine Verschwen-dung
Wenig CO2
Schnell
Einzelan-fertigungen